Transportkisten für sensible Fracht – für die Firma Küst (Karlsruhe) ist Holz die ideale Verpackung

Eine sichere Transportkiste aus Holz.
RAUM KARLSRUHE. Für elektronische Bauteile, spezielle Messgeräte, hochsensible Waagen, Musterartikel oder empfindliche Maschinen – kurzum: Für sensible Güter und Waren aller Art, bei denen es entscheidend auf die Stabilität bei der Fracht ankommt, sind nach Einschätzung von Gregor Gaa von Küst-Holzverarbeitung Transportkisten aus Holz eine ideale Lösung. Das Unternehmen ist in Kuppenheim ansässig und stellt für Kunden aus der Region Karlsruhe spezielle Kisten aus Holz für sensible Frachtstücke her – von der Spezialanfertigung bis hin zu kompletten Transportlösungen. „Für unsere Kunden suchen wir stets die optimale Verbindung aus Stabilität und Eigengewicht und passen uns einer bereits vorhandenen Logistikkette an“, schildert Gregor Gaa.

Transportkisten mit Anspruch für den Raum Karlsruhe – von hochwertig bis praktisch

Holz als Werkstoff für Transportkisten hat für Gaa viele Vorteile. „Holz sorgt nicht nur für die notwendige Stabilität und schützt die sensible Fracht effektiv. Für besonders stoßanfällige und sensible Produkte sind Transportkisten aus Holz nicht nur praktisch und stabil, sondern formschön, hochwertig und ansprechend“, beschreibt der Fachmann. Die Firma Küst stellt zudem Speziallösungen her, wenn empfindliche Bauteile in einer bestimmten Position transportiert werden müssen, um keinen Schaden zu nehmen. So lassen sich Holzkisten mit Stützelementen und speziellen Haltevorrichtungen so ausstatten, dass der Inhalt fest fixiert wird und bei Erschütterungen besonders geschützt und abgefedert wird. „Wir lassen uns dabei von den speziellen Eigenschaften der Fracht leiten und stellen die Transportkisten darauf ausgerichtet her“, beschreibt Gregor Gaa.

Küst (Region Karlsruhe): Scharniere an Transportkisten für ein Maximum an Flexibilität

„Eine Transportkiste aus Holz sollte nicht nur das Einpacken und den Transport sicher und verlässlich gestalten. Ideal ist sie dann, wenn sie auch das Auspacken erleichtert“, weiß Gregor Gaa. So lassen sich die Seitenwände von Transportkisten über Scharniere so miteinander verbinden, dass sie ganz einfach heruntergeklappt werden können. Das erspart das teils anstrengende und schwierige Herausheben besonders schwerer Bauteile von oben aus der Kiste heraus.